Ticketsymbol

United HAK Project

kuk:iz Talente machen Schule!

Was mit "Business got Talent" in der BHAK/BHAS Wien 10 begann, findet seine Fortsetzung in einem weiteren Maturaprojekt, das nun aus der BHAK/BHAS Wien 22 kommt. Beim "United HAK Project" ist Teamwork angesagt.
Die Teilnehmer/innen erarbeiten in Workshops gemeinsam mit Künstler/innen und Choreograph/innen eine gemeinsame Show, die im Oktober 2014 dem Publikum präsentiert wird. Als Projektauftraggeberin fungiert die Initiative kuk:iz (Kunst und Kultur im Zentrum). Mehr...
Logo United


Ticketsymbol

Battle of Talents der Wiener HAK

Am 11. November 2013 fand das Event eines Maturaprojektteams der BHAK und BHAS Wien 10 „Battle of Talents“ im Festsaal der Arbeiterkammer statt.

Um 17 Uhr fanden sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Familie und Freunde, das Maturaprojektteam der 5AK und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Kunst und Kulturliebhaber zusammen und warteten gespannt auf den Verlauf des Abends.

Battle1 Battle2

Eröffnet wurde das Event durch Frau Renate Belschan-Casagrande von der Arbeiterkammer und Margot Wieser als Projektauftraggeberin aus dem KUK:IZ Team, die ein paar einführende Worte sprachen.


Ticketsymbol

L14 - Beratung: Schüler für Schüler

Im Rahmen der L14, die vom 20. bis 23. November 2013 stattfand, kam es zu zahlreichen interessanten Kontakten hinsichtlich der Wiener HAK

Beraterteam 2 Beraterteam 2 Beraterteam 2 Beraterteam 2

"Anfangs habe ich mir schwer getan, auf die Besucher direkt zuzugehen und sie anzusprechen. Aber schnell habe ich gemerkt, daß das Interesse an der HAK wirklich groß war und nach 5 bis 6 Gesprächen ist alles ganz einfach gewesen." sagt Aleksandra in einem Interview nach der Berufsberatung auf der L14. Und auf die Frage, was sie von diesem Tag besonders mitgenommen hat: "Offen mit Menschen zu reden und sie zu beraten. Und die Überraschung der Besucher, wenn wir Ihnen erzählt haben, dass der Beratungsfolder das Ergebnis unserer Projektarbeit in der 3. HAS ist."

Im Auftrag des Stadtschulrates für Wien hat die siebenköpfige Projektgruppe rund um Lea K. einen Beratungsfolder "Schüler für Schüler" erstellt. In diesem Folder werden die typischen kaufmännischen Fächer Jugendlichen einfach und lustig erklärt. Auch werden alle Schulstandorte der Wiener Handelsakademie vorgestellt.

Am Beratungstag - im Rahmen der L14 (vom 20. bis 23. November 2013) - konnten die Schüler dann auch ihr Verkaufs- und Beratungstalent üben. Als Betreuerin hat mich das Engagement der gesamten Projektgruppe besonders gefreut, die - nach dem Unterricht - als Team freiwillig und im Business Outfit auf der L14 überraschend aufgetaucht sind mitgeholfen haben.


Ticketsymbol

Anmeldung ÜFA-Messe nun möglich!

Am 2. April 2014 von 9:00 bis 15:30 findet die Wiener Internationale Übungsfirmenmesse statt

Bei dieser Messe gibt es wieder viele Gelegenheiten, die unterschiedlichen Übungsfirmen kennenzulernen. Zudem bietet Sie unter anderem die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen.

Das Anmeldeformular finden Sie hier!


Ticketsymbol

Gefeiert!

Am 26.6.2013 war es wieder soweit! Die Wiener HAK feierte zum wiederholten Male im Club Couture.

Neben der Prämierung der Gewinner des Wettbewerbes Gesichter der Wiener HAK 2013 wurde ausgiebig bis in die Morgenstunden ein erfolgreiches Schuljahr 2012/13 gefeiert.

FOTOS von diesem tollen Event!

Die Beiträge zu den Gesichtern der Wiener HAK2013 können Sie hier sehen!






Bild des Artikels

HAK-Aufbaulehrgang Friesgasse: Benimmworkshop mit Prof. Elmayer

Gutes Benehmen im Berufsleben ist immer noch gefragt! Zum vierten Mal kam Professor Schäfer-Elmayer in unsere Schule und hielt einen Benimm-Workshop unter der Frage „Ist gutes Benehmen noch gefragt“ vor dem Maturajahrgang. Der Workshop fand am 16. 12. 2013 von 10:00 bis 14:00 Uhr statt.

Professor Schäfer-Elmayer gab uns ein Bild davon, was unter „gutem Benehmen“ verstanden wird. Er machte das nicht in Form eines Monologs, sondern in einem Gespräch mit uns, häufig aufgelockert mit amüsanten Anektdoten aus seinem bewegten und sehr erfolgreichen Leben. Bald wurde uns klar, dass „gutes Benehmen“ ein sehr komplexes System ist.

Für das „gute Benehmen“ sind nicht die einzelnen Eigenschaften oder Charakterzüge entscheidend, sondern ein ganzes Bündel verschiedener Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ohne einander nicht auskommen. Er setzte eine Formel für „gutes Benehmen“ an: „Menschen Muss Man Mögen“!

Aber für alle die, deren Benehmen zu wünschen übrig lässt, gibt es eine positive Nachricht: Gutes Benehmen lässt sich lernen! Doch dafür erfordert es Disziplin, Einsatzbereitschaft und den Willen seine eigenen Urteile immer wieder in Frage zu stellen, sowie das ehrliche Interesse am Gegenüber. Außerdem Benötigt es Übung, weil wenn man „gutes Benehmen“ nicht immer wieder anwendet, dann verlernt man dies auch wieder. Letztendes ist es vom Großen Vorteil im späteren Berufsleben, weil: „Wer mit Menschen gut umgehen kann, hat größere Chancen auf Erfolg.“ In allen Bereichen.

Zum Abschluss gab es dann ein gemeinsames Mittagessen, bei dem wir Tischmanieren gelernt haben.


Bild des Artikels

HAK-Aufbaulehrgang Friesgasse: Für einen Tag Student an der Wirtschaftsuniversität Wien


Am 11.03.2014 besuchten wir, die TeilnehmerInnen der „Praktikertage“, zusammen mit Frau MMag. Safr, die Wirtschaftsuniversität Wien, um an der Schnupperuni-Wirtschaftsrecht teilzunehmen.

Insgesamt nahmen an dieser Schnupperuni rund 330 SchülerInnen aus ganz Österreich teil. Einen Vormittag lang bekamen wir einen Einblick darin, welche Inhalte und Perspektiven das Wirtschaftsrecht-Studium an der WU uns bietet. Nach einer Präsentation von Studienaufbau und Inhalte, gab es verschiedene Schnuppervorlesungen wie z.B. in Strafrecht (Thema: Tötungsdelikte), Zivilrecht (Thema: Erbrecht) und Europarecht. Neben diesen Vorlesungen standen uns auch Wirtschaftsrecht-Studierende in den Pausen für Fragen zur Verfügung. Im Anschluss fand eine Führung über den neuen Campus WU statt.

Dieser Vormittag an der Wirtschaftsuniversität war für uns sehr spannend und für uns eine einmalige Gelegenheit die WU-Wien einmal als „Studierende für einen Tag“ kennenzulernen.


Bild des Artikels

Work Placement unserer 3. Klasse Handelsschule der VBS Augarten in Großbritannien

Vom 20. Jänner bis 3. Februar 2014 absolvierten unsere Schüler/Innen aus der 3. Handelsschule mit Hilfe einer Förderung aus dem Berufsbildungsprogramm der Europäischen Union ein zweiwöchiges Work Placement Programm in Worthing, Großbritannien.

Die Teilnehmer wurden in Gastfamilien untergebracht und besuchten am Vormittag einen praktikumsbegleitenden Business English Sprachkurs an der Sprachschule vor Ort. Am Nachmittag arbeiteten sie bei örtlichen Unternehmen.
Ihre Aufgaben umfassten auch eine Projektpräsentation zum Abschluss einschließlich einer Marketinganalyse des jeweiligen Unternehmens.
Zusätzlich zu ihrem Business English Diploma erhielten die Praktikanten den Europass Mobilitätsnachweis, in welchem die erworbenen Zusatzqualifikationen von den Partnereinrichtungen dokumentiert wurden.

Das Feedback sowohl von den Unternehmen als auch von der Sprachschule war äußerst positiv. Alle Projektteilnehmer haben dieses Praktikum mit großem Einsatz absolviert und wir sind stolz auf ihre hervorragenden Leistungen.


LSI Fred Burda




Mag. Fred Burda
Landesschulinspektor

Ich sehe an den Wiener Handels­akademien ein erfolg­reiches Schul­konzept ver­wirklicht, das der Vielfalt und dem kreativen Anspruch der Schüler­innen und Schüler in Wien entspricht!

An den 14 gut ausgestatteten HAK-Standorten werden

Ticketsymbol interessante und differenzierte Ausbildungsgänge, die an der beruflichen Anwendung orientiert sind, angeboten und
Ticketsymbol moderne und pädagogisch effiziente Methoden, bei denen die Schülerinnen und Schüler im Zentrum der schulischen Bemühungen stehen, angewandt.

In einer freundlichen Lernumgebung lassen sich für unsere Schülerinnen und Schüler Erfolge erzielen, die zu einem guten beruflichen Einstieg bzw einem sicheren Weiter­studium führen.

Die Entwicklung einer fundierten Wirtschaftskompetenz sowie eines unternehmerischen Selbstbewusst­seins ist unser Anliegen!

Es freut mich außer­ordentlich, in meiner Funktion als Landesschul­inspektor für kauf­männische Schulen Sie an einer Schule Ihrer Wahl an unseren Wiener Handels­akademien ein­laden zu dürfen.