Ticketsymbol

Wir feiern wieder!

Am 25.6.2014 ist es wieder soweit! Die Wiener HAK feiert zum wiederholten Male im Club Couture.

 Poster Event 25.6.2014
Wir freuen uns auf ein ausgiebiges und ausgelassenes Feiern zum Ende des erfolgreichen Schuljahres 2013/14!


Ticketsymbol

Impressionen Wiener HAK Award 2014

Am 22. Mai 2014 fand der Wiener HAK Award 2014 im Auditorium der Bank Austria statt.

Dabei wurden zahlreiche erfolgreiche Projekte von Schülerinnen und Schülern der Wiener HAK präsentiert. Mehr Impressionen davon finden sich hier.


Ticketsymbol

United HAK Project

kuk:iz Talente machen Schule!

Was mit "Business got Talent"/"Battle of Talents" in der BHAK/BHAS Wien 10 begann, findet seine Fortsetzung in einem weiteren Maturaprojekt, das nun aus der BHAK/BHAS Wien 22 kommt. Beim "United HAK Project" ist Teamwork angesagt.
Die Teilnehmer/innen erarbeiten in Workshops gemeinsam mit Künstler/innen und Choreograph/innen eine gemeinsame Show, die am 8. Oktober 2014 um 18:00 im Festsaal des ÖGB (Johann-Böhm-Platz 1) präsentiert wird.
Als Projektauftraggeberin fungiert die Initiative kuk:iz (Kunst und Kultur im Zentrum).
Mehr...
Logo United Gruppenfoto United


Ticketsymbol

Battle of Talents der Wiener HAK

Am 11. November 2013 fand das Event eines Maturaprojektteams der BHAK und BHAS Wien 10 „Battle of Talents“ im Festsaal der Arbeiterkammer statt.

Um 17 Uhr fanden sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Familie und Freunde, das Maturaprojektteam der 5AK und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Kunst und Kulturliebhaber zusammen und warteten gespannt auf den Verlauf des Abends.

Battle1 Battle2

Eröffnet wurde das Event durch Frau Renate Belschan-Casagrande von der Arbeiterkammer und Margot Wieser als Projektauftraggeberin aus dem KUK:IZ Team, die ein paar einführende Worte sprachen.


Ticketsymbol

L14 - Beratung: Schüler für Schüler

Im Rahmen der L14, die vom 20. bis 23. November 2013 stattfand, kam es zu zahlreichen interessanten Kontakten hinsichtlich der Wiener HAK

Beraterteam 2 Beraterteam 2 Beraterteam 2 Beraterteam 2

"Anfangs habe ich mir schwer getan, auf die Besucher direkt zuzugehen und sie anzusprechen. Aber schnell habe ich gemerkt, daß das Interesse an der HAK wirklich groß war und nach 5 bis 6 Gesprächen ist alles ganz einfach gewesen." sagt Aleksandra in einem Interview nach der Berufsberatung auf der L14. Und auf die Frage, was sie von diesem Tag besonders mitgenommen hat: "Offen mit Menschen zu reden und sie zu beraten. Und die Überraschung der Besucher, wenn wir Ihnen erzählt haben, dass der Beratungsfolder das Ergebnis unserer Projektarbeit in der 3. HAS ist."

Im Auftrag des Stadtschulrates für Wien hat die siebenköpfige Projektgruppe rund um Lea K. einen Beratungsfolder "Schüler für Schüler" erstellt. In diesem Folder werden die typischen kaufmännischen Fächer Jugendlichen einfach und lustig erklärt. Auch werden alle Schulstandorte der Wiener Handelsakademie vorgestellt.

Am Beratungstag - im Rahmen der L14 (vom 20. bis 23. November 2013) - konnten die Schüler dann auch ihr Verkaufs- und Beratungstalent üben. Als Betreuerin hat mich das Engagement der gesamten Projektgruppe besonders gefreut, die - nach dem Unterricht - als Team freiwillig und im Business Outfit auf der L14 überraschend aufgetaucht sind mitgeholfen haben.


Ticketsymbol

Anmeldung ÜFA-Messe nun möglich!

Am 2. April 2014 von 9:00 bis 15:30 findet die Wiener Internationale Übungsfirmenmesse statt

Bei dieser Messe gibt es wieder viele Gelegenheiten, die unterschiedlichen Übungsfirmen kennenzulernen. Zudem bietet Sie unter anderem die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen.

Das Anmeldeformular finden Sie hier!






Bild des Artikels

VBC-Talk zum Thema Erfolg an der VBS Floridsdorf

Unter dem Titel „Die gelbe Erfolgscouch“ nahmen erfolgreiche Unternehmer sowie AbsolventInnen der VBS zu Lebens- und Erfolgsrezepten Stellung.

Der Vienna Business Circle (VBC), die AbsolventInnen-Plattform der Vienna Business School,  lud am 12. März zum „Erfolgstalk“ in die VBS Floridsdorf. Nach einem Video, in dem der Bezirksvorsteher des 21. Bezirks Ing.Heinz Lehner, Dr. Rainer Trefelik von Popp&Kretschmer, Winzer Rainer Christ, Teppichhändler Ferdi Besim und auch Frau Mag. Susanne Neuner, Direktorin der VBS Floridsdorf über Lebensmotto, Erfolgsrezept und Karrierehighlights sprachen, folgte eine Diskussion mit AbsolventInnen aller sechs VBS-Standorte.

Erfolg braucht ein Ziel

Moderatorin Mag. Anna Gürtler lud die Talk-Gäste Gerhard Hiller, MMag. Martina Pfluger, Peter Györgyfalvay, Markus Frömmel, Christoph Bauer und MMag. Thomas Lung, allesamt AbsolventInnen der VBS ein, ihre Erfolgsrezepte zu verraten. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und umgekehrt“ war eine oft genannte Antwort. „Die Schwierigkeit dabei ist, das Berufliche vom Privaten zu trennen, da es hier keine eindeutigen Grenzen gibt“ fügte Konditor Markus Frömmel hinzu. Außerdem waren sich die Gesprächspartner einig, dass es ein Ziel braucht, auf das hingearbeitet werden kann. Chancen sollten erkannt und ergriffen werden, war ihr Rat an die 150  anwesenden SchülerInnen, die interessiert zuhörten.

Entscheidend: Das nötige Glück und der Umgang mit Rückschlägen

Welche Rolle spielt Glück in einer erfolgreichen Karriere? Bei dieser Frage schieden sich dann doch  die Geister. Die einen sahen eine gute Portion Glück als Grundlage des Erfolgs, während andere meinten, ein starker Wille, Können und Durchsetzungsvermögen reichen aus, um sich Erfolg zu erarbeiten. Rückschläge sind dabei vorprogrammiert und keineswegs mit Scheitern gleichzusetzen. „Der Umgang mit Rückschlägen ist eine Schlüsselqualifikation“, so Thomas Lung, Absolvent der VBS Schönborngasse und pädagogischer Leiter der Europa Wirtschaftsschulen. Selbstreflexion sei dabei ein wichtiger Faktor, so Lung weiter. „Man muss erkennen können, was man falsch gemacht hat und alles dafür tun, die gleichen Fehler nicht zwei Mal zu machen“. Auch die Berufswahl ist in diesen Momenten entscheidend, so die AbsolventInnen, denn durchhalten fällt deutlich leichter, wenn man seinen Beruf gerne ausübt.

Vienna Business School – Die Schule der Wirtschaft

Die Vienna Business School bereitet ihre SchülerInnen auf all diese Herausforderungen vor, schafft die Grundlagen für eine erfolgreiche Karriere und bietet mit dem Vienna Business Circle auch ein starkes Netzwerk für den Berufseinstieg ebenso wie für die weitere Karriere. Netzwerken war auch nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung in Floridsdorf angesagt – die Besucher der Veranstaltung ließen den Abend beim ausgiebigen Buffet in der Schul-Aula ausklingen.


Bild des Artikels

HAK/HAS des BFI Wien: WORKPLACEMENT

Ferialpraktika in mittel- und osteuropäischen Nachbarländern

Schon viele Jahre bietet unsere Schule mit Unterstützung des BFI Wien Ferialpraktika in den mittel- und osteuropäischen Nachbarländern an.

Dieses sogenannte Workplacement findet auf Basis eines Leonardo-Projektes der Europäischen Union statt. Internationale Erfahrungen zu gewinnen und sicheres Auftreten in international tätigen Firmen zu erlernen sind die Ziele des Projektes.

Mit Hilfe unserer unterstützenden Partnerschulen vor Ort können unsere SchülerInnen in den Sommerferien in Einrichtungen und Unternehmen arbeiten, die ihnen drei Wochen lang internationale Erfahrungen ermöglichen: in Bildungseinrichtungen und Medienunternehmen, in Banken, Steuerberatungen und Versicherungen.

In den Sommerferien 2013 haben Nadine Reichenauer und Nazanin Neykzadeh bei der Bank Ceská Sporitelna in Hodonin gearbeitet.
Daniel Wieczorek und Martin Broer leisteten ihr Workplacement bei der internationalen Steuerberatungskanzlei Consultatio in Budapest.
Chadischat Suleimanova und Matea Novak lernten in Székesfehérvár die vielfältige Medienarbeit im städtischen Medienzentrum kennen. 
Aylin Arztmann, Božica Bosnic, Jelena Ikic Sanja Babic und Sulejman Avdili arbeiteten in Bratislava in der Kultureinrichtung Österreich Institut, bei der Slowak.-Österr. Handelskammer, der Europäischen Reiseversicherung, der ERGO-Versicherung und der Steuerberatungskanzlei Recte.
Und Merve Top und  Samira Islami halfen in Brünn bei der Kultureinrichtung SMOK Kulturveranstaltungen zu organisieren.

Unsere SchülerInnen haben sich mehr als bewährt! Daher erwarten alle internationalen Partner auch heuer wieder die TeilnehmerInnen unserer Schule.

Nach Abschluss des Projektes, das keine Kosten verursacht - im Gegenteil, die EU leistet eine Aufwandsentschädigung - gibt es den Europass-Mobilitätsnachweis. Beim nächsten Vorstellungsgespräch kann der dann schon vorzeigt werden.

Ingrid Fürnkranz, Karl Pleyl, Peter Suster

www.schulenbfi.at/workplacement_2013/


Bild des Artikels

Schumpeter Handelsakademie | Euroscola | Strasbourg 2014


Von 22. bis 25.01.2014, zum 3. Mal in Folge, durften 24 Schüler/innen unserer Schule mit finanzieller Unterstützung des EU-Parlamentes und den Professoren Himmer & Hartig nach Strasbourg in das Europäische Parlament, um dort für einen Tag Abgeordneter zu sein.

Im Plenarsaal stellte Jovanna Nehme unsere Schule vor, es wurde abgestimmt und anderen Sprachen gelauscht.

Wir tauschten uns mit anderen Euroscola-Schüler/innen aus, besichtigten Strasbourg und genossen Schokolade in flüssiger und fester Form.

Erfahren Sie mehr auf unserer Website!

http://www.bhakwien13.at/index.php/aktuelles/414-2014-euroscola-strasbourg


 


LSI Fred Burda




Mag. Fred Burda
Landesschulinspektor

Ich sehe an den Wiener Handels­akademien ein erfolg­reiches Schul­konzept ver­wirklicht, das der Vielfalt und dem kreativen Anspruch der Schüler­innen und Schüler in Wien entspricht!

An den 14 gut ausgestatteten HAK-Standorten werden

Ticketsymbol interessante und differenzierte Ausbildungsgänge, die an der beruflichen Anwendung orientiert sind, angeboten und
Ticketsymbol moderne und pädagogisch effiziente Methoden, bei denen die Schülerinnen und Schüler im Zentrum der schulischen Bemühungen stehen, angewandt.

In einer freundlichen Lernumgebung lassen sich für unsere Schülerinnen und Schüler Erfolge erzielen, die zu einem guten beruflichen Einstieg bzw einem sicheren Weiter­studium führen.

Die Entwicklung einer fundierten Wirtschaftskompetenz sowie eines unternehmerischen Selbstbewusst­seins ist unser Anliegen!

Es freut mich außer­ordentlich, in meiner Funktion als Landesschul­inspektor für kauf­männische Schulen Sie an einer Schule Ihrer Wahl an unseren Wiener Handels­akademien ein­laden zu dürfen.