header






Die zu Unrecht belchelte KNDELAKADEMIE

„Wir sehen uns als Aufsteigerschule“, sagt Andrea Tuschl-Reisinger. Sie ist Direktorin des International Business College Hetzendorf (IBC) in Wien Meidling. In der Handelsakademie und Handelsschule gibt es bilingualen Unterricht. Der Großteil der Schüler kommt aus der NMS. Immer wieder werde sie von einer NMS eingeladen, um ihre Schule zu präsentieren. Aus einem Gymnasium habe es noch keine Einladung gegeben.







Vienna Business School Schnborngasse forscht zum Thema "Grenzen"

56 Schülerinnen und Schüler aus der 1AS Handelsschule und der 2BK HAK Plus beschäftigten sich eine Woche lang mit dem Thema „Grenzen“. Betreut von 16 Studierenden des Institutes für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien entwickelten sie in Kleingruppen individuelle Fragestellungen.  Die Gruppen diskutierten beim Start-Up-Treffen einige Tage vor der Projektwoche über politische, geographische, wirtschaftliche, rechtliche, sprachliche, soziale Grenzen, über formelle und informelle Grenzen, über öffentliche und private Grenzen, über Grenzüberschreitungen und darüber, dass Grenzen unsere Wirklichkeit in umfassender Weise formen. 






Qualittszertifikate fr erfolgreiche Wiener bungsfirmen

Am 16. April 2018 fand die Überreichung der Qualitätszertifikate an die erfolgreichen Wiener Übungsfirmen in der Handelsakademie und Handelsschule des BFI statt. 






Wiener Internationale bungsfirmenmesse 2018

Am 15. März 2018 fand zum bereits zwölften Mal im Festsaal des Wiener Rathauses eine internationale Übungsfirmenmesse statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von 69 Übungsfirmen aus Wien sowie aus Niederösterreich, Tirol, Bulgarien, Rumänien, Italien (Südtirol), Türkei, Slowakei und aus der Tschechischen Republik haben dabei wertvolle Erfahrungen für ihr zukünftiges Berufsleben erwerben können.







Mag. Fred Burda
Landesschulinspektor

Für mich liegt der Reiz der Handelsakademien und Handelsschulen in Wien darin, dass die einzelnen Standorte und Ausbildungsrichtungen äußerst differenziert sind und in Summe ein nahezu enzyklopädisches Angebot haben, das mit vielen Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft Schritt hält. Es ist einfach eine Lust mit unseren Lehrerinnen und Lehrern zu arbeiten, die sehr unterschiedliche Ausbildungen haben, ein großes Maß an praktischer Erfahrung aus den verschiedenen Berufsfeldern mitbringen, differenzierte Zugänge zu gesellschaftlich relevanter Arbeit besitzen und an Fachtheorie, Pädagogik und der Unterrichtsarbeit Freude haben. In Summe kommt das unseren Schülerinnen und Schülern zugute und versetzt uns alle, die wir mit oder in den Wiener Handelsakademien arbeiten, in kreative Spannung immer Neues zu entwickeln.

Ich sehe mein Wirken erfüllt, wenn ich diese Freude an unseren Schulen allen, die unsere Schulen für ihre Ausbildung wählen, vermitteln kann.

Indem wir an den Wiener kaufmännischen Schulen berufsbildend wirken, erziehen wir unsere Schülerinnen und Schüler zum Menschsein. Das ist meiner Meinung nach in der Balance von Berufsbildung und Allgemeinbildung an der Wiener Handelsakademie gegeben.

Ein schönes und gutes Schuljahr!

FRED BURDA