header

Spirit of nations Tag der Sprachen am ibc

Am 26. September 2017 wurde am international business college hetzendorf (Bundeshandelsakademie Wien 12) der „Tag der Sprachen“ gefeiert.

Die ibc-Schüler/innen der Tages- und Abendformen kommen aus 62 unterschiedlichen Herkunftsländern und sprechen 50 verschiedene Muttersprachen. Diese Diversität stellt eine große Herausforderung dar, der „Tag der Sprachen“ sollte dazu beitragen, diesen „Schatz der Vielfalt“ zu nutzen und den „Spirit of Nations“, der am ibc herrscht, zum Leuchten zu bringen.

Am 26. September 2017 wurde am international business college hetzendorf (Bundeshandelsakademie Wien 12) der „Tag der Sprachen“ gefeiert.

An diesem Tag war für alle Schüler/innen der Tagesklassen der Stundenplan aufgelöst. Aber nicht nur das. Auch der Klassenverband wurde aufgelöst und die 892 Schüler/innen nahmen an jeweils drei aus über 40 Workshops teil. Jeder dieser Workshops stand unter dem Motto „Sprachen lernen macht Spaß“. Die Workshops wurden von Lehrer/innen, Schüler/innen oder externen Vortragenden geleitet und sollen sowohl Lust auf das Erlernen einer neuen Sprache machen als auch das Tor zu neuen Kulturen öffnen.

Foto Foto

Die ibc-Schüler/innen der Tages- und Abendformen kommen aus 62 unterschiedlichen Herkunftsländern und sprechen 50 verschiedene Muttersprachen. Diese Diversität stellt eine große Herausforderung dar, der „Tag der Sprachen“ sollte dazu beitragen, diesen „Schatz der Vielfalt“ zu nutzen und den „Spirit of Nations“, der am ibc herrscht, zum Leuchten zu bringen.

Das ibc hetzendorf nimmt eine Vorreiterrolle hinsichtlich des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen ein. Mit der Bilingualen Handelsakademie und dem Bilingualen Kaufmännischen Kolleg (einzigartig in Österreich – Unterrichtssprache 50 % Deutsch und 50 % Englisch), dem Angebot an Exzellenzlabels (EBBD und CertiLingua) und dem Angebot an Freifächern (Russisch, Chinesisch, Spanisch, Französisch) wird den Schüler/innen ein breites Spektrum an Fremdsprachenkursen angeboten, das auch sehr gerne angenommen wird. Durch die Peer-Programme Mediation und Cultural Tutor wird weiters das Anwenden gewaltfreier Kommunikation trainiert.

Foto Foto

Dieses breite Angebot soll die Schüler/innen des ibc auf ein Leben in einem multikulturellen und vielsprachigen Europa vorbereiten und sie für den Eintritt in den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt fit machen.